presented by migros
<< zurück

Heaven Shall Burn

Heaven Shall Burn ist eine deutsche Metalcore-Band aus Thüringen. Nach einer EP folgt 2000 mit "Asunder" ihr erstes vollständiges Album. Eine schnell wachsende Fangemeinde bescherte der Band Auftritte beim With Full Force Festival oder beim Wacken Open Air. 2002 erschien ihr zweites Album, mit dem Titel "Whatever it May Take", 2004 folgte mit "Antigone" das erste Album beim neuen Label Century Media und wiederum zwei Jahre später wurde mit "Deaf to Our Prayers" das vierte Album der Band veröffentlicht, das sogar erste Charterfolge in Deutschland und Griechenland feiern konnte. Anschliessend verbrachten die fünf Jungs einige Zeit damit, durch die ganze Welt, genauer gesagt, hauptsächlich durch Südamerika und Russland, zu touren. Diese Erfahrungen wurden u.a. in ihrer fünften Album "Inconoclast" verarbeitet. Mit Platz 21 in den deutschen Albumcharts markierte das Album den bis dato grössten kommerziellen Erfolg der Band. Aber dabei sollte es nicht bleiben. Zwei Jahre später folgte nämlich "Invictus", welches bis in die Top 10 der Charts vorpreschte. Ihr vielfältiger Stil, aus Death- und Trash-Metal Elementen, gemischt mit einer linken Hardcore-Attitüde und melodischen Passagen, machen den Sound Heaven Shall Burn nicht nur einzigartig, sondern auch erfolgreich. So war es auch keine grosse Überraschung mehr, als sie 2013 mit dem Album "Veto" Platz 2 der deutschen Albumcharts belegten. Auf diesem Album zeigen sich HSB energetisch und spielfreudig wie eh und je. Mit viel Schaum vorm Mund geht es diesmal vor allem Politikern, Meeresplünderern und der katholischen Kirche an den Kragen. Ein Zitat daraus: "Die katholische Kirche ist ein aufgeblähter Apparat, der nur dazu geschaffen wurde, um Menschen zu kontrollieren. Leute, die etwas Positives bewirken wollen und an Gott glauben, brauchen keinen derartigen Verein."

Freitag 22.00 - 23.15 Stage 2






nach oben