presented by migros
<< zurück

Jimmy Eat World

Es war einmal ein Typ, der so fett war, dass er glatt fähig gewesen wäre, die ganze Welt aufzufressen. So die Szenerie in einem Bild mit Überschrift "Jimmy eat world". Als Bandmitglied Tom Linton dieses Bild sah, war er von dem Schriftzug so angetan, dass er gleich vorschlug die Band so zu benennen. Jimmy Eat World aus Mesa, Arizona, ist seit mittlerweile 20 Jahren dabei, bis auf einen frühen Wechsel am Bass noch immer in Originalbesetzung um den Sänger und Gitarristen Jim Adkins. Das mit Platin ausgezeichnete Album "Bleed American" (2001) war insgesamt 70 Wochen in den US-Charts vertreten und sorgte u.a. mit den Single-Hits "The Middle" und "Sweetness" für den kommerziellen Durchbruch. Aber auch die nachfolgenden Werke waren ausgesprochen erfolgreich: Von "Futures" bis "Damage" aus dem letzten Jahr schafften es sämtliche Studioalben des Alternativrockquartetts in die Spitzenränge der amerikanischen Verkaufscharts.

Freitag 20.00 - 21.0 Stage 2






nach oben